ProgrammThemenAutorenDer VerlagServiceNetzwerk
Sozialwissenschaften
Kulturwissenschaften
Philosophie
Kultur- und Museumsmanagement
Einzelveröffentlichungen
Sozialtheorie Einsichten. Themen der Soziologie X-Texte zu Kultur und Gesellschaft Reflexive Sozialpsychologie Global Studies Science Studies Wissensgesellschaft Urban Studies Gender Studies Disability Studies. Körper – Macht – Differenz Materialitäten TanzScripte KörperKulturen Kultur und soziale Praxis Globaler lokaler Islam bibliotheca eurasica Pädagogik Theorie Bilden DiskurSys – Ressourcen zur Beratungspraxis Jahrbuch des Frankreichzentrums

Lieferbare Titel/NeuerscheinungenEditorial
Seit über zehn Jahren zerreibt sich die Migrationsforschung ohne klares Ergebnis zwischen Transnationalisten und Assimilationisten. Das Buch zeigt, dass der letztendlich gleiche Beobachtungsrahmen beider Theorieoptionen der Grund für ihre Erkenntnisarmut ist. Mithilfe der Systemtheorie wird deshalb eine neue Sicht auf Migrationen in der modernen Gesellschaft entworfen. Die vielfältigen, transnationalen und stets kontingenten Bewegungen von post-jugoslawischen Migrantinnen und Migranten können so aufschlussreich erfasst sowie die Gesellschaft über die Folgen ihres Strukturaufbaus informiert werden.

Pascal Goeke (Dr. phil.) lehrt Geografie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Migrationsforschung und der Theoretischen Geografie.
WWW: www.humangeographie.de/goeke


Inhalt
Leseprobe




Pascal Goeke
Transnationale Migrationen
Post-jugoslawische Biografien in der Weltgesellschaft

März 2007, 394 S., kart., 33,80 €
ISBN: 978-3-89942-665-6

Bestellen