Research
And because nothing can be hidden from memory the houses in the street were in ruins. The last inhabitants were immigrants from lands whose destinies had been altered by slavery. They had come, answering the call of their former rulers, to be menials of society. (Ben Okri, 1986)
Publications Information
Article detail
RR36 - Nationale Machbarkeitsstudie Projektmodell "Migration und Sucht"

 
Quantity:  
Price: CHF 30.00
Info:
Janine Dahinden, Chantal Delli, Walter Grisenti

Nationale Machbarkeitsstudie Projektmodell "Migration und Sucht"

Neuchâtel, 2005. 145 S.

Im Jahre 2001 wurde seitens des Bundesamts für Gesundheit ein Pilotprojekt „Migration und Sucht“ in die Wege geleitet, welches vom Contact Netz Bern umgesetzt wird. Ziel des Projektes war es, in einer dreijährigen Pilotphase eine migrationsgerechte Suchtarbeit einzuführen. Das Bundesamt für Gesundheit hat parallel dazu eine Machbarkeitsstudie zur Prüfung der nationalen Umsetzung und Multiplikation des Projektmodells „Migration und Sucht“ mandatiert. Zum einen ging es darum, die Bereitschaft von Institutionen ausserhalb des Kantons Bern, migrationsgerechte Suchtarbeit im Sinne des Projekts „Migration und Sucht“ einzuführen und abzuklären. Zum anderen wurden Qualitätskriterien für eine migrationsgerechte Arbeit im Suchtbereich definiert. Im Bericht werden die Resultate präsentiert und Empfehlungen formuliert.

Free download - Téléchargement gratuit - Kostenlose Herunterladung
pdf (1.1 Mo)

Link:

Availability: in stock
Weight: 0.2 kg
<- Back

 

 

last update: 31.12.1969

 

SFM, Rue St-Honoré 2, CH - 2000 Neuchâtel; Tél.: +41 (0)32 718 39 20; secretariat.sfm(at)unine.ch