The UvA-LINKER will give you a range of other options to find the full text of a publication (including a direct link to the full-text if it is located on another database on the internet).
De UvA-LINKER biedt mogelijkheden om een publicatie elders te vinden (inclusief een directe link naar de publicatie online als deze beschikbaar is in een database op het internet).

Zoekresultaten

Zoekopdracht: faculteit: "FdR" en publicatiejaar: "2006"

AuteurR.H. van het Kaar
TitelMitbestimmung in Europa: Die Bedeutung des Gesellschaftsrechts für die Vertretung von Arbeithehmerinteressen
TijdschriftWSI-Mitteilungen
Jaargang59
Jaar2006
Nummer11
Pagina's624-629
ISSN0342300X
FaculteitFaculteit der Rechtsgeleerdheid
Instituut/afd.FdR: Hugo Sinzheimer Instituut (HSI)
SamenvattingDie Harmonisierung des Gesellschaftsrechts durch die Schaffung gleicher Ausgangsbedingungen für Unternehmen spielt im "Projekt Europa" eine wichtige Rolle. Eine solche Politik der Angleichung hat jedoch in vielen Fällen erhebliche Implikationen für Arbeitnehmer und ihre Interessenvertreter. Der Beitrag geht auf drei aktuelle Harmonisierungsbeispiele näher ein: die Europäische Gesellschaft (SE), die Zehnte Richtlinie über grenzüberschreitende Verschmelzungen und die Dreizehnte Richtlinie über die Übernahme börsennotierter Unternehmen. Obwohl die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in allen drei genannten Regelungen berücksichtigt wurde, lassen sie Schlupflöcher zu. Unternehmensrechtliche Formen der Mitbestimmung geraten immer mehr unter Beschuss. Kritiker betrachten sie als eine Beeinträchtigung für das Wesen von Kapitalgesellschaften. Gleichwohl wurden unternehmensrechtliche Formen der Mitbestimmung in den jüngst verabschiedeten EU-Regelungen berücksichtigt. Die Art und Weise, in der diese Regelungen zukünftig in die Praxis umgesetzt werden, ist ein wichtiger Test für die Zukunft der Mitbestimmung im Unternehmen.
Soort documentArtikel
Document finderUvA-Linker